Allgemein

Ironie der Kim Dotcom: Caught in the Web Dokumentation

Den meisten von euch dürfte Megaupload bestimmt noch ein Begriff sein. Das war die Seite, wo ihr euch immer die neusten Filme runtergezogen habt. 2012 machte das FBI aber Nägel mit Köpfen und verhaftete den Betreiber Kim Dotcom samt seiner Gefolgschaft. Seither sind 5 Jahre vergangen. Einen Einblick in die Geschehnisse von 2012 sowie die Entwicklung zeigt nun die interessante Dokumentation „Kim Dotcom: Caught in the Web“. Ironischerweise ist die Doku zurzeit der heissteste Scheiss auf diversen Torrent Seiten.

Und auch Kim Dotcom gibt seine 2 Cent zu dem Thema ab:

Ein Film / Dokumentation über einen Online Piraten wird auch zum Piraten Hit im Dark Web. Passt, oder? Aber klar, man will den Film kaufen, aber darf nicht, weil man kein US iTunes Store verwendet, Srsly?

Und auch für das Problem hat Kim Dotcom eine Lösung parat.

How to stop piracy:
1. Create great content
2. Make it easy to buy
3. Same day global release
4. Works on any device
5. Fair price

Ich bin echt gespannt, wie lange die Film Industrie noch brauchen wird, bis sie es begriffen hat. 5 Jahre sind vergangen, seitdem man Megaupload aus dem Verkehr gezogen hat. Gelernt hat man seither offensichtlich nichts. Schade, echt schade! Mehr zu dem Thema kann man auf torrentfreak.com nachlesen, sehr interessant!

Graeca
<p>Mama's Liebling - Und Einzelkind - Liebt Schokobananen - Und Cupcakes - Liebt Videospiele, besonders die alten aus der Kindheit - Meme Addict - Justin Timberlake Fanguuuurl - In einem Paralleluniversum Instagram Model - Gibt blöde Antworten auf blöde Fragen - Mag Emojis - PROST 🍻 !!!</p>

Schreibe einen Kommentar

Back To Top